Acerca de

Korsika.jpg

Korsika

zurück zur Galerie ›››

 

Auf Korsika verbringen wir regelmäßig den Familienurlaub in Pinarello im Südosten der Insel. Dies ist ein günstiger Standort, da einerseits die Traumstrände bei Porto Veccio (Palombaggia, Rondinaria und viele mehr) im Süden, sowie der wohl schönste Gebirgszug Korsikas das Bavellagebirge im Norden, innerhalb von 30 bis 90 Minuten mit dem Auto zu erreichen sind. Für mich die beste aller Welten mit Wander- und Bademöglichkeiten am selben Tag. Camping California und Villata bieten wunderbare Übernachtungsmöglichkeiten für Outdoorfans. Im August wird es dort allerdings gefühlt von Jahr zu Jahr voller.

Im Hochsommer bieten sich im Bavella die «Gumpenwanderungen» an. Dabei wandert man durch natürliche Felspools und hat immer die Möglichkeit einer erfrischenden Abkühlung. Im Rother Wanderführer sind beispielsweise die Wanderungen an den Bächen Polischellu, Fiumichelli und Purcaraccia aufgelistet, die alle lohnenswert sind. Von Pinarellu ist es auch nicht weit nach Bonifacio, einer beeindruckenden Stadt mit weiteren Traumstränden in der Umgebung. Sportliche Radfahrer finden am Bavellapass eine Herausforderung.

Wer gerne wandert, kann sich auch in Corte, der ehemaligen Hauptstadt Korsikas im Landesinneren einquartieren oder die Calanches zwischen Piana und Porto an der schroffen Westküste besichtigen. Letztere gehören zu meinen Lieblingsorten auf der Insel, allerdings besser nicht in der Hauptsaison, sondern im Frühling, wenn es ruhiger ist. Anfang bis Mitte Mai steht die Macchia in voller Blüte, die Düfte und Farben sind dann ein Fest für die Sinne, definitiv die bessere Reisezeit, nur das Meer hat noch keine Badewannentemperatur. Ein paar Wochen früher, im April findet die Orchideenblüte statt.

zurück zur Galerie ›››